Aktuelles

Wuppertal, den 24. November 2020

KI-LIAS – Künstliche Intelligenz für lernförderliche industrielle Assistenzsysteme

Zum 23. November 2020 erhält das Projektkonsortium rund um die RWTH Aachen (WZL, FIR, IAW) den Projektbescheid vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Im Rahmen eines „Experimentierraums“ werden Universitäten, Praxispartner, Experten für KI sowie Qualifizierungspartner (d-ialogo) 3 Jahre gemeinsam an der Entwicklung und Umsetzung der Assistenzsysteme im Kontext der KI arbeiten.

Wuppertal, den 04. November 2020

Start des Erasmus+ Projektes zur Arbeitsfähigkeit anlässlich des 1. Virtuellen Projektetreffens am 03.11.2020

Ziel des Projektes ist die Erarbeitung und multimediale Aufbereitung von Instrumenten zur Verbesserung der Arbeitsfähigkeit für kleine und kleinste Unternehmen in Europa. AKKU Europe ist de facto der Nachfolger des sehr erfolgreichen und vom BMAS geförderten Projektes AKKu.

7 Partner aus 6 europäischen Ländern (Belgien, Italien, Nordmazedonien, Polen, Spanien und Deutschland) werden in den nächsten 2 Jahren das Projekt gemeinsam bearbeiten.

d-ialogo ist Initiator, Ideengeber und Projektpartner.

Hier kommen Sie zur Projektübersicht.

Wuppertal, den 06. Mai 2020

Entre Comp Implementation – Partners are finalising the EU report on entrepreneurial competencies

The partners of the ECI Project are finalising the report for stocktaking on the dynamics of entrepreneurial competencies at European level. Partners carried out assessment to investigate in their country existing literature, policy papers, analysis and diagnostics on entrepreneurship, skill sets and needs, capacity building needs, etc. to ensure coherence and accuracy in the consolidation of findings in regards to the selected competencies

Hier kommen Sie zum Artikel.

Cottbus, den 24. Oktober 2019

Erfolgreiche Auftaktsitzung des Projektes: ECI – EntreComp Implementation in Cottbus am 28. Oktober 2019

Mit großem Engagement haben sich Akteure aus Italien, Rumänien, Polen, Griechenland, Belgien und Deutschland in Cottbus zur Auftaktsitzung getroffen. Die Gesamtprojektleitung liegt in den Händen des Centrums für Innovation + Technologie in Guben. d-ialogo ist Partner in diesem europäischen Verbund. In 30 Monaten erarbeiten die Projektteilnehmer Konzepte und Schulungsmaterialien zur Stärkung des unternehmerischen Handelns auf allen Ebenen, in Schulen, Universitäten, Jobcentern etc.

Hier kommen Sie zur Projektübersicht.

Wuppertal, den 03. Juni 2019

Ein Modeatelier in Hagen auf dem Weg in Richtung Digitalisierung – Hans-Jürgen Dorr begleitete den Prozess im Rahmen eines unternehmensWert:Mensch plus Projektes (G.I.B.Info Magazin 2_19)

 

Hier kommen Sie zum Artikel.

v.l.n.r.: Eric O. Schulz (Oberbürgermeister der Stadt Hagen) Inge Szoltysik-Sparrer (Modeatelier Szoltysik) und Hans-Jürgen Dorr (d-ialogo e.K.)  

Hagen, den 17. Mai  2019

Inge Szoltysik-Sparrer, Inhaberin des Modeateliers Szoltysik in Hagen, war Gast und Referentin der Europatour durch Hagen am 17. Mai 2019. Organisiert wurde die Tour von der SIHK und dem Regionalverbund Ruhr. Frau Szoltysik-Sparrer referierte über 2 erfolgreiche Beratungsprojekte (gefördert durch den ESF, Brüssel), die beide von Hans-Jürgen Dorr (d-ialog e.K.) geleitet wurden.

Wuppertal, den 01. April 2019

Unsere neue Homepage ist Online. Viel Freude beim „Durchblättern“.
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen.