Qualidemo: Entwicklung eines regionalen Netzwerkes zur Initiierung und Organisation zwischenbetrieblicher Qualifizierung unter Einbeziehung innovativer Ansätze zur Bewältigung des demografischen Wandels im Bergischen Städtedreieck

Hauptziel des Projektes war es, den Wandel der traditionsbewussten Unternehmen im Bergischen zu lernenden Organisationen zu bewältigen. Instrument war die Installation eines veränderten Weiterbildungsbegriffes. Lernen soll in den Arbeitsalltag integriert werden, also vor Ort im eigenen Unternehmen, im Partnerunternehmen, durch eigene Kollegen oder auch durch den Meister des anderen Unternehmens im Netzwerk. Durch dieses niedrigschwellige Angebot von Weiterbildung soll sich die Einstellung des einzelnen Mitarbeiters zum Lernen verändern: Lernen soll nicht mehr mit der einmaligen abschlussorientierten Ausbildung verbunden, sondern als das gesamte Arbeitsleben begleitend verstanden werden.

Weitere Ziele waren:

  • Auffangen des demografischen Wandels durch gezielte Einbindung älterer Arbeitnehmer(innen) in die Weiterbildung – auch als Trainer(in) für jüngere Kolleg(inn)en
  • Erhalt der Innovationsfähigkeit der Unternehmen durch angepasste Weiterbildung
  • Ganzheitliche Inhalte – technisch, organisatorisch und persönlichkeitsstärkend
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Erhalt von Arbeitsplätzen in Bergischen Unternehmen – insbesondere der älteren Arbeitnehmer(innen).

Laufzeit:

01.01.2005 – 30.6.2006

Förderung:

Das Projekt wurde gefördert durch das Land NRW und den Europäischen Sozialfonds (ESF)

Mitwirkung von dialogo:

Projektträger