Altersgerechte Qualifizierung in Unternehmen und Arbeitswelt (AQUA_mark)

Zukunftsaufgabe Qualifikation – Die demografische Falle in der Arbeitswelt

Die betriebliche Personalentwicklung steht vor einer doppelten Herausforderung: auf mittlere Sicht sinkt das Potenzial an jungen Fachkräften und die Belegschaften altern. Deswegen müssen die Erhaltung und Weiterentwicklung der beruflichen Kompetenzen älterer Arbeitnehmer stärker in den Vordergrund rücken. Betriebliches Wissen vorrangig durch die Neueinstellung junger, gut ausgebildeter Berufseinsteiger anzupassen und zu sichern – dieser Weg aus der Vergangenheit ist angesichts des demografischen Wandels zunehmend verbaut.

Vor diesem Hintergrund wollte AQUA_mark die Weiterbildungsaktivitäten älterer Beschäftigter fördern und verstärken. Auf der Grundlage eines integrierten Beratungskonzeptes werden beteiligte Betriebe und ihre Beschäftigten betriebliche und individuelle Weiterbildungsbedarfe ermitteln und entsprechende Maßnahmen konkretisieren können. Ein regionales Netzwerk aus Betrieben und Weiterbildungsanbietern hat den Informationsaustausch und die Weitergabe guter Praxis unterstützt.

Bewusst setzt AQUA_mark nicht einseitig bei betrieblichen Bedarfen an. Vielmehr geht es ganz besonders auch um die Förderung der persönlichen und beruflichen Fähigkeiten, denn nur selbstständig handelnde Mitarbeiter können im Verdrängungswettbewerb die Zukunft sichern.

Laufzeit:

01.01.2006 – 31.12.2007

Projektträger:

Das Projekt wurde gefördert durch das Land NRW und den Europäischen Sozialfonds (ESF). Projektträger war die agenutmark, Hagen.

Mitwirkung von dialogo:

Durchführung aller firmenbezogenen Beratungen im Rahmen des Projektes