Projekte >> oPera

oPera- Personalarbeit in KMU in Zeiten des demografischen Wandels

Projektträger:
Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) gefördert (www.inqa.de) und durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fachlich begleitet. Projektträger ist die gsub (Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbh). Umsetzung durch: RKW Deutschland GmbH, RKW Landesgruppen in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Laufzeit:
01.09.2011- 30.08.2013

Konzept:
Am 1. September 2011 startet das Projekt „oPera – optimale Personalarbeit in KMU in Zeiten des demografischen Wandels“. Das zweijährige Transfervorhaben wird im überregionalen RKW-Netzwerk mit 24 Unternehmen aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt durchgeführt.

Die Personalverantwortlichen aus den Unternehmen werden in regelmäßigen Workshops, einer innovativen Online-Lernumgebung und betrieblichen Praxisprojekten zu Methoden und Instrumenten einer demografiefesten Personalarbeit qualifiziert und entwickeln durch den intensiven Bezug zur eigenen betrieblichen Arbeit Handlungskompetenz in diesem neuen Themenfeld. (Zwischen-) Ergebnisse und Erfahrungen der Beteiligten werden im Projektverlauf auf öffentlichen ERFA-Kreisen in den 3 Regionen vorgestellt und diskutiert.

Projektpartner:

  • RKW Deutschland Berlin- Zuwendungsempfänger
  • RKW Brandenburg
  • RKW Sachsen
  • RKW Sachsen-Anhalt
  • d-ialogo - partner für innovative qualifizierung +
    unternehmensentwicklung, Wuppertal

Projekt-Webseite:

Downloads:

oPera