Projekte >> Inkas_mark

Innovationsfähigkeit von KMU in einer alternden Gesellschaft stärken.

Der demografische Wandel betrifft auch die Märkische Region. Bis 2025 wird sie durch die Bevölkerungsentwicklung und Abwanderung rund 116.000 Menschen verlieren.

Für die Wirtschaft bedeutet das, dass die Belegschaften altern, weil es an jungen Fachkräften fehlt. Gleichzeitig werden aber auch die Kunden immer älter, haben spezielle Wünsche und erwarten altersgerechte Dienstleistungen.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, genügt es nicht, nur auf die neueste Technologie zu setzen. Eine langfristige Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit gelingt den Unternehmen nur dann, wenn sie innovative Konzepte entwickeln und sie mit ihren Mitarbeitern umsetzen können.

InKas_mark unterstützt kleine und mittlere Betriebe dabei, ihr Innovationspotenzial zu erkennen und ihre Innovationsfähigkeit zu stärken. Gemeinsam mit den Unternehmen konzipiert InKas_mark Maßnahmen, um mit alternden Belegschaften erfolgreich im Geschäft zu bleiben. Kompetenzen und Innovationsfreude der Belegschaften müssen gefördert, neue Geschäftsfelder erschlossen werden.

InKas_mark unterstützt und begleitet Unternehmen dabei, aus Ideen Dienstleistungen oder Produkte für die älter werdenden Kunden zu entwickeln. Eine Marktanalyse in der Märkischen Region wird Aufschluss darüber geben, wie viel Geld den Haushalten 50+ zur Verfügung steht und wofür sie ihr Geld ausgeben möchten.

Ein Instrumentenkoffer, der speziell für die Unternehmen entwickelt wird, soll die praktische Anwendung von Werkzeugen der Personal- und Organisationsentwicklung bei der Umsetzung der geplanten Maßnahmen erleichtern und unterstützen.

Wissenschaftlicher Partner der agentur mark im Projekt ist das Institut Arbeit und Technik IAT, das im Bereich der Innovationen in einer alternden Gesellschaft forscht. Gewonnene Erkenntnisse können so direkt in die praktische Arbeit einfließen.

d-ialogo unterstützt als externer Berater das Projekt.

Nutzen für die Betriebe:

  • Bereitstellung der Ergebnisse einer regionsspezifischen Marktanalyse mit der Zielgruppe 50+
  • Betriebsspezifische Unternehmensanalyse mit dem Ziel Innovationsprozesse zu systematisieren

Beratung und Begleitung in den Feldern:

  • Arbeitsorganisation
  • Führungskultur
  • Personal- und Kompetenzentwicklung
  • Förderung weiblichen Potentials, Diversity
  • Entwicklung, Erprobung und Bereitstellung eines Instrumentenkoffers zur Unterstützung und Umsetzung der Innovationsprozesse

Zielgruppen:

Kleine und mittelständische Betriebe aus den Bereichen:

  • Handwerk
  • Dienstleistung
  • Einzelhandel
  • Produktion nahe am Endverbraucher
Inkas_mark