ECI – EntreComp Implementation

Ein Kompetenzrahmen zur Förderung des Unternehmertums

Hintergrund

Bereits 2016 entwickelte die EU-Kommission die Initiative „EntreComp: The Entrepreneurship Competence Framework“. Hier geht es um die Idee, wie es gelingt, dass Unternehmertum als eine wichtige Säule zwischen den Verantwortlichen in den Betrieben, Einrichtungen und Organisationen und der Arbeits- und Berufswelt aufgebaut werden kann.
„EntreComp“ hat die wichtige Aufgabe, Gespräche zu initiieren und das Verständnis dafür zu verbessern, was es bedeutet, in allen Lebensbereichen unternehmerisch tätig zu sein. Es stärkt die Bedeutung und Wichtigkeit des Unternehmergeistes und hilft unternehmerische Kompetenzen zu entwickeln, um wirtschaftliche, soziale und kulturelle Herausforderungen zu bewältigen. 

Ziel des Projektes

Obwohl der „EntreComp“ Kompetenzrahmen weitgehend anerkannt ist, wurde dieser bisher weder im Bereich der Berufsbildung noch in anderen Bereichen getestet und umgesetzt. Das Projekt „EntreComp Implementation“ (ECI) hat das Ziel, diesen Kompetenzrahmen durch die Entwicklung von praxisorientierten Instrumenten und Schulungsinhalten für die europäischen Berufsbildungssysteme zu „operationalisieren“, um so „EntreComp“ einsetzbar und anwendbar zu machen.

Im Rahmen dieses Erasmus+ Projektes wurden 6 Kompetenzen ausgewählt, die wichtig für unternehmerisches Denken und Arbeiten sind:

  • Kreativität: Entwicklung kreativer und zielgerichteter Ideen
  • Ethisches und nachhaltiges Denken: Bewertung der Folgen & Auswirkungen von Ideen, Möglichkeiten und Handlungen
  • Selbsterkenntnis & Selbstvertrauen: An sich selbst glauben und sich selber weiterentwickeln
  • Mobilisierung anderer: Inspirieren, begeistern und andere an Bord holen
  • Die Initiative ergreifen: Go for it!
  • Umgang mit Unsicherheit, Unklarheit & Risiko: Die richtigen Entscheidungen im Umgang mit Unsicherheit, Unklarheit und Risiko treffen

 

Geplante Produkte

Die 8 Partner im Projekt werden bis Ende 2021 für jede der genannten Kompetenzen folgende praxisorientierten Maßnahmen erarbeiten:

  • 6 Trainingsmodule (teilweise bestehend aus bis zu 3 Einheiten), die didaktisch und methodisch ausgerichtet sind auf den Einsatz im Bereich Schule, Universität, Aus- und Weiterbildung für Betriebe.
  • Lernziele für die Module
  • Checklisten und Anleitungen zur Anwendung der Module
  • Evaluierungskonzepte

Die Module sind sowohl zum Einsatz im Selbststudium als auch im Präsens-/ Onlineunterricht geeignet.

 

Laufzeit:

01.10.2019 – 30.03.2022

Projektträger:

CIT (Forst/Deutschland)
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die alleinige Verantwortung dieser Veröffentlichung liegt bei den Autoren. Die Europäische Union ist nicht verantwortlich für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen. Projekt-Nr.: 2019-1-DE02-KA202-006503
Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des Programms Erasmus Plus – Zusammenarbeit für Innovation und Austausch bewährter Verfahren – Strategische Partnerschaft KA2.

Mitwirkung von dialogo:

Projektpartner

Weitere Projektpartner:

IDP SAS (Pescara/Italien), EEO GROUP (Athen/Griechenland), DEMOSTENE CENTRO STUDI (Latiano/Italien), DELTA PARTNER (Warschau/Polen), ASSOCIATION FOR EDUCATION AND SUSTAINABLE DEVELOPMENT (Calarasi/Rumänien), IHF ASBL (Brüssel/Belgien)

Projektflyer:

Aktuelle Infos:

unter Aktuelles